Zum Hauptinhalt springen

Nachtruhe auf dem Spielplatz

LotzwilDie Gemeinde will mit einem richterlichen Verbot die Nachtruhe auf dem Spiel- und Begegnungsplatz im Dorf durchsetzen.

Der Spiel- und Begegnungsplatz hinter dem Gemeindehaus mitten in Lotzwil ist ein beliebter Treffpunkt. Doch laut Gemeindepräsident Beat Luder gibt es immer wieder Klagen von Nachbarn wegen Nachtruhestörungen, vor allem in den Sommermonaten. Um dagegen vorgehen zu können, haben die Einwohner- und die Kirchgemeinde als Grundeigentümerinnen jetzt gehandelt. Das Regionalgericht Emmental-Oberaargau hat ihnen ein richterliches Verbot bewilligt, um die ab 22 Uhr geltende Nachtruhe durchsetzen zu können. Künftig ist es verboten, sich nach 22.15 Uhr auf dem Spiel- und Begegnungsplatz aufzuhalten. Wer es trotzdem tut und die Nachtruhe missachtet, der kann mit einer Busse von bis zu 1000 Franken bestraft werden. So steht es im richterlichen Verbot, das im aktuellen Anzeiger publiziert wurde. «Damit haben wir jetzt eine Handhabe, um gegen Lärmbelästigungen vorgehen zu können», erklärt Luder. Die Gemeinde werde Nachtruhestörer künftig anzeigen, damit diese gebüsst werden können.drh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch