Zum Hauptinhalt springen

Nicole Büchler mit neuem Rekord: 4,47 m

Nicole Büchler (STB) hat an den Hallen-SM in Magglingen mit 4,47 Meter einen Schweizer Rekord im Stabhochsprung aufgestellt.

Auch Hürdensprinterin Lisa Urech (SK Langnau) vermochte in Magglingen zu glänzen. Die 20-jährige Emmentalerin bestätigte zum wiederholten Mal die WM-Limite und drückte im Final über 60 m Hürden mit 8,00 ihre persönliche Bestzeit, die sie vor Wochenfrist in Karlsruhe aufgestellt hatte, um eine weitere Hundertstelsekunde. Der U23-Rekordhalterin fehlen damit noch 5/100 zur 18 Jahre alten Bestmarke von Julie Baumann. Büchlers Erleichterung Nicole Büchler zeigte sich nach ihrem Schweizer Rekord von 4,47 m im Stabhochsprung erleichtert. «Ich wusste, dass ich so hoch springen kann», sagte die 26-Jährige, die in dieser Saison bisher die Konstanz hatte vermissen lassen. «Vielleicht wäre beim Rekordsprung sogar noch mehr dringelegen», so Büchler, «aber die Leistung gibt mir auf jeden Fall Sicherheit.» Bei der WM in Doha hofft sie noch einmal auf eine Steigerung; die Finalqualifikation ist allerdings kein realistisches Ziel. Als Vorbereitung auf die Welttitelkämpfe hat Büchler Anfang März den Start am Meeting in Donezk (Ukr) geplant, wo unter anderen auch Weltrekordhalterin Jelena Isinbajewa am Start sein wird. Urechs Konstanz Lisa Urech gelang in Magglingen die Bestätigung ihrer bisherigen Topleistungen in dieser Saison. Bereits im Vorlauf lief die Titelverteidigerin 8,07, im Final setzte sie mit der persönlichen Bestzeit von 8,00 noch einmal einen drauf. «Ich hatte ein gutes Gefühl und war sehr konzentriert», sagte Urech nach ihrem zweiten Indoor-Titel. Im ersten Moment habe sie zwar gehofft, dass sie die 8-Sekunden-Marke unterbieten würde, doch nun sei sie sowohl mit der Zeit als auch mit der Leistung zufrieden. Auf diesen Winter hatte Urech ihr Training leicht umgestellt. Sie trainiert nun in geringeren Umfängen, den Fokus hat sie vermehrt auf die Technik und die Qualität der Einheiten gelegt. Ihre Leistungsexplosion in diesem Jahr schreibt Urech vor allem ihren Trainern Ewa Mäder und Sven Rääs, unter dem sie zwei- bis dreimal pro Monat in Stuttgart trainiert, zu. Wie erwartet wurden die Sprinter Rolf Malcolm Fongué (22) und Pascal Mancini (20) sowie Nicole Büchler (26/Stab) und Lisa Urech (20/60 m Hürden) für die Hallen-WM in Doha (12. bis 14. März) selektioniert. siResultate Seite 18>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch