Zum Hauptinhalt springen

Nur 0:0, aber noch unbesiegt

Langenthal spielte gegen den Aufsteiger Allschwil praktisch den gesamten Match mit einem Mann weniger. Markus Schober erhielt nach 17 Minuten die Rote Karte gezeigt. Nach dem 0:0 bleibt Langenthal weiter unbesiegt.

Die Partie schien nach 17 Minuten und dem Platzverweis an Langenthals Verteidiger Markus Schober, welcher ein angebliches Notbremsefoul begangen haben soll, bereits gelaufen zu sein. Das Team von Trainer Willy Neuenschwander zeigte danach über lange Zeit zu grossen Respekt vor dem Aufsteiger Allschwil. Und die wenigen Möglichkeiten brachten nichts Zählbares ein. Das Heimteam und Langenthal starteten furios. Beide Mannschaften schenkten sich in diesem Kampfspiel vorerst nichts, ehe für die Oberaargauer die verhängnisvolle 17.Minute angebrochen war: Schober, für sein faires Zweikampfverhalten bekannt, kassierte nach einem angeblichen Foul als hinterster Mann die Rote Karte. Gespannt dufte man danach auf die Reaktion der Langenthaler und auf das taktische Verhalten in Unterzahl sein. Gute Konterchancen Als Gashi in der 36.Minute zu einer Konterchance kam, beanspruchten die Allschwiler grosses Glück, um das 0:1 zu verhindern. Der Basler Goalie stand vor der Pause nochmals im Mittelpunkt, als ihn Verteidiger Hügli zu einer Faustabwehr zwang. Die Langenthaler riskierten nach der Pause mehr. Allschwil fiel nur noch durch einige hilflose Offensivaktionen auf und blieb harmlos. Offenbar war der Aufsteiger mit dem Spielstand zufrieden. In der 52.Minute verhinderte der Basler Goalie nach einem gefährlich getretenen Freistoss von Hasani nur mit Mühe das 0:1. Die Langenthaler waren zwar optisch überlegen, aber es gelang ihnen nicht, den grossen Respekt gegenüber dem Aufsteiger abzulegen. Gashi scheiterte ein weiteres Mal am guten Allschwiler Goalie. Im Gegenzug konnte sich Langenthal-Goalie Wolownik auszeichnen, als er einen Bamassy-Schuss mit einer Klasseparade abwehrte. Die letzte gute Aktion der leider nur durchschnittliches Niveau aufweisenden Partie ging aufs Konto von Hasani, welcher im letzten Moment von der Basler Hintermannschaft am erfolgreichen Torschuss gehindert werden konnte. Nach dem 0:0 bleiben die Langenthaler in der laufenden Saison weiter ungeschlagen. Roland Jungi >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch