Zum Hauptinhalt springen

Nur befristete Stellenaufstockung bei Staatsanwaltschaft

Die Solothurner Staatsanwaltschaft wird personell aufgestockt. Der Regierungsrat hat jedoch entschieden, die zusätzlichen 11,6 Stellen bis Ende 2010 zu befristen, wie die Staatskanzlei am Montag mitteilte.

Die Staatsanwälte erhalten zusätzlich 4,1, Untersuchungsbeamte 6,5 Pensen. Eine zusätzliche Stelle hat der Regierungsrat für das Sekretariat bewilligt.

Den Anträgen der Arbeitsgruppe zur Erstellung eines Konzeptes für die Optimierung der Organisationsstruktur werde damit nur teilweise entsprochen, heisst es in der Mitteilung. Die Gruppe hatte eine ständige Erhöhung der Personaldotation beantragt.

Mit dem Entscheid, die zusätzlichen Stellen vorläufig zu befristen, könne sichergestellt werden, dass den Resultaten der Massnahmen zur Optimierung der Organisationsstrukturen nicht vorgegriffen werde, hält die Staatskanzlei fest.

Die Umsetzung der Projekte im Bereich Führung, Organisation und Kultur wurde dem Bau- und Justizdepartement übertragen. Die Arbeitsgruppe wollte diese Aufgabe der Staatsanwaltschaft selbst überlassen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch