Bützberg

Umstrittene Antenne genehmigt

BützbergDer Regierungsstatthalter hat der geplanten Mobilfunkanlage der Salt ­Mobile SA an der Sonnhaldestrasse die Gesamtbaubewilligung erteilt. Die Einsprachen hat er abgewiesen.

Es darf gebaut werden: Für die Mobilfunkantenne auf dem Dach eines Wohnblocks in Bützberg liegt die Baubewilligung vor. (Symbolbild)

Es darf gebaut werden: Für die Mobilfunkantenne auf dem Dach eines Wohnblocks in Bützberg liegt die Baubewilligung vor. (Symbolbild) Bild: Donato Caspari

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Mobilfunkanbieter Salt möchte auf dem Dach des Wohnblocks an der Sonnhaldestrasse 11 in Bützberg eine neue Mobilfunkanlage erstellen. Dieses Vorhaben stiess jedoch letzten Sommer auf grossen Widerstand: Innerhalb der Frist gingen beim Regierungsstatthalteramt Oberaargau drei Einsprachen ein.

Darunter eine Kollektiveinsprache mit 58 Mitunterzeichnenden. Zu den Einsprechern gehörten auch die Schulkommission und der Trägerverein Kinderhut. Sie stören sich daran, dass mitten im Wohnquartier eine Antenne so nahe beim Schulhaus und bei der Kindertagesstätte gebaut werden soll. Sie sorgen sich um das Wohl der Kinder.

Mittlerweile hat das Regierungsstatthalteramt der Bauherrschaft die Gesamtbaubewilligung für ihr Projekt erteilt. Das entsprechende Schreiben liegt dieser Zeitung vor.

«Das ist ausgeschlossen»

Darin ist unter anderem zu lesen, dass sich das Statthalteramt den Ausführungen des Berner Wirtschaftsamtes Beco anschliesst. Dessen Beurteilung habe ergeben, dass die Anlage die Bestimmungen der Verordnung über den Schutz vor nicht ionisierender Strahlung erfülle und damit bewilligungsfähig sei.

Beide fraglichen Schulanlagen hätten einen ausreichend grossen Abstand zur geplanten Mobilfunk-Basisstation, welcher keine weiteren Abklärungen oder Berechnungen rechtfertige. Eine Überschreitung des Anlagegrenzwertes sei ausgeschlossen.

Zur von der Schulkommission bemängelten angeblich fehlenden Zonenkonformität hält der Statthalter zudem fest, dass die Gemeinde über keine speziellen Vorschriften zu Mobilfunkanlagen in der baurechtlichen Grundordnung verfüge und die geplante Anlage aus diesem Grund in der W4 zonenkonform sei.

Verzicht auf eine Beschwerde

Der Kinderhut zeigt sich in einer Medienmitteilung erstaunt darüber, dass das Beco keine eigenen Berechnungen zur Strahlenbelastung gemacht hat, sondern sich ­allein auf die Berechnungen der Bauherrschaft beruft.

«Es befremdet, dass der Regierungsstatthalter daraufhin keine unabhängige Berechnung angeordnet hat.» Der Trägerverein verweist zudem auf die von ihm in Auftrag gegebenen Berechnungen eines unabhängigen Experten. Gemäss diesen wird der Grenzwert bei der Kita gar leicht überschritten.

Diese Berechnungen seien nie wirklich widerlegt worden. Der Kinderhut verzichtet jedoch, genau wie die Schulkommission, ­darauf, die Einsprache weiterzuziehen. «Wir können uns ein kostspieliges und langwieriges Verfahren nicht leisten.»

Er verlangt aber, dass die Abnahmemessungen nach der Inbetriebnahme unangemeldet von einer unabhängigen Instanz gemacht werden.

Wie die Medienstelle der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern am Dienstag bestätigte, sind gegen den Gesamtbauentscheid keine Beschwerden eingegangen. Es sind jedoch noch solche per B-Post möglich. (swl)

Erstellt: 23.01.2018, 18:17 Uhr

Artikel zum Thema

Schadet die neue Antenne den Kindern?

Bützberg Es gibt Widerstand gegen die geplante Mobilfunkanlage der Salt Mobile SA an der Sonnhaldestrasse. Zu den Einsprechern gehören auch der Kinderhut und die Schulkommission. Mehr...

Einsprachen gegen Salt-Antenne

Thun Gegen das Vorhaben von Salt, auf einem Hausdach an der Länggasse eine Mobilfunkanlage zu errichten, sind beim Bauinspektorat drei Einsprachen – darunter eine Sammeleinsprache – eingegangen. Mehr...

Eine Antenne verschwindet, die nächste kommt

Der Bau von Mobilfunkan­lagen löste früher regelrechte Protestwellen aus. Mittlerweile hat die Kritik nachgelassen. Ob das auch beim neusten Projekt der Swisscom an der Shoppingmeile so ist, wird sich demnächst zeigen. Mehr...

Paid Post

Es gibt Besseres als Escorts

Echte Erotik und richtigen Sex, bei dem beide Lust aufeinander haben, findet man nicht bei Escorts. Aber dafür beim Casual-Dating im Internet.

Kommentare

Blogs

König Fussball

History Reloaded Die willkommene Einmischung der USA

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Das Thuner Tagblatt digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Nacktbaden: TeilnehmerInnen des Dark Mofo Sommersonnenwenden Nackschwimmens stürzen sich in den Fluss Derwent im australischen Hobart. (22.Juni 2018)
(Bild: Rob Blakers/EPA) Mehr...