Abbruch von Bauernhaus bewilligt

Oberönz

Ein schützenswertes Bauernhaus in Oberönz darf abgerissen werden. Der Zustand sei derart schlecht, dass bei einer Sanierung kaum noch etwas von der Originalsubstanz erhalten bliebe.

Obwohl es schützenswert ist, kann das Bauernhaus (im Vordergrund) abgerissen werden.

Obwohl es schützenswert ist, kann das Bauernhaus (im Vordergrund) abgerissen werden.

(Bild: Thomas Peter)

Das alte Bauernhaus an der Ecke Solothurn- und Unterfeldstrasse in Oberönz soll abgerissen werden und einem Neubau Platz machen. Gegen dieses Vorhaben waren aber im Frühling drei Einsprachen eingegangen.

Es handelt sich bei dem Bauernhaus um ein schützenswertes Gebäude. Dieses ist jedoch in einem derart schlechten Zustand, dass im Falle einer Sanierung kaum noch etwas von der Originalsubstanz erhalten bliebe. Mittlerweile liegt nun, wie Gemeindeverwalter Rolf Habegger bestätigt, eine Gesamtbaubewilligung vor.

Auch die kantonale Denkmalpflege hat grünes Licht gegeben. «Wir forderten eine vollständige Dokumentation des Gebäudes vor Abbruchbeginn», sagt Michael Gerber, Leiter der Denkmalpflege. Diese liege vor. Die Auflage sei damit erfüllt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt