Zum Hauptinhalt springen

Am 5. Mai wird die Nacht wieder zum Tag gemacht

Die Besucher der 13. Kulturnacht in Langenthal von nächstem Freitag erwarten 25 verschiedene Programmpunkte. Im Kunsthaus trifft der Stapi auf seinen Namensvetter.

An der Kulturnacht zu Gast: Örgelivirtuose Thomas Aeschbacher.
An der Kulturnacht zu Gast: Örgelivirtuose Thomas Aeschbacher.
zvg

2004 lockte die erste Kulturnacht Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Region nach Langenthal: als Dankeschön an die umliegenden Gemeinden der damaligen Regionalen Kulturkonferenz (RKK) Langenthal für deren Unterstützung. Mittlerweile ist die RKK Geschichte; Chrämerhuus, Kunsthaus Langenthal, Museum Langenthal, Regionalbibliothek und Stadttheater werden als bislang einzige Institutionen seit Anfang dieses Jahres neu vom Gemeindeverband Kulturförderung Region Oberaargau und damit von allen Gemeinden im Verwaltungskreis und dem Kanton mitunterstützt.

An der Idee der Kulturnacht hat sich durch diese Ausweitung der Kulturförderung aber nichts geändert: Auch die diesjährige Ausgabe der Langenthaler Kulturnacht ist als Gratisangebot wiederum als Dankeschön an die ganze Oberaargauer Bevölkerung zu verstehen.

Die Bandbreite des Gebotenen ist kommenden Freitag entsprechend umfangreich: 25 verschiedene Programmpunkte aus den Bereichen Musik, Literatur, bildende Kunst, Geschichte und Theater stehen allein in den fünf organisierenden Institutionen an.

Ältester aktiver Slammer

In der Regionalbibliothek wechselt sich mit Hans Jürg Zingg der älteste aktive Poetry-Slammer des Landes ab mit den Spoken-Word-Autoren Simon Chen, Sandra Künzi und Gerhard Meister (Die­Eltern). Und Autorin Julia Weber verfasst den Besuchern Postkartengrüsse direkt vor Ort.

Im Kunsthaus trifft Stadtpräsident Reto Müller anlässlich der aktuellen Ausstellung «Potentielle Normaliensammlung» auf seinen Namensvetter, den Schaffhauser Künstler Reto Müller. Führungen sowie eine Liveperformance geben Einblick in das zeitgenössische Schaffen von Brigham Baker, Judith Kakon, Clare Kenny und Maya Rochat. Und ein Workshop lässt Klein und Gross mit der Urfotografie experimentieren.

Schüler aus dem Nachbardorf bestreiten gemeinsam mit Poetry-Slammer Valerio Moser und Örgelivirtuose Thomas Aeschbacher die Kulturnacht im Museum, die heuer ganz im Zeichen des aktuellen Regionalfensters der Gemeinde Lotzwil steht.

Figurentheater Lupine

Das Stadttheater präsentiert am Übergangsspielort in der Alten Mühle die A-cappella-Formation The Sparklettes, die deutsche Kapelle Blassportgruppe und Zaubereien von Siderato.

Und im Chrämerhuus wartet Milena Patagônia mit altem und neuem Liedgut auf, das Figurentheater Lupine entführt die kleinen Gäste auf eine wunderbare Reise, und Mägic Henä hofft, dass ihm endlich ein grosser Zaubertrick gelingen möge. Occam’s Razor spielen zum Konzert auf und ein Teil des Kunsthausteams fordert zu später Stunde hinter dem DJ-Pult zum Tanz auf.

Erneut öffnen auch die Galerie L. Leuebrüggli und die Schulsternwarte ihre Türen. Für den bequemen Transport der Besucher sorgt einmal mehr das Kulturnacht-Taxi: Die Oldtimer und das alte Feuerwehrauto halten vor dem Museum, der Bibliothek und der Alten Mühle.

13. Kulturnacht, Freitag, 5. Mai, ab 19 Uhr. Das Programm ist unter www.langenthal.ch abrufbar.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch