Zum Hauptinhalt springen

Amiet-Stätte bleibt Baustelle

Im Amiet-Haus sollen diesen Herbst die Aussenarbeiten fortgesetzt werden. Trotzdem: Die Fertigstellung des Inspirations- und Begegnungsortes verzögert sich weiterhin und könnte noch zwei Jahre auf sich warten lassen.

Mit weissen Wänden abgesperrt: Die Amiet-Liegenschaft im Zentrum des Dorfes. Die Eröffnung verzögert sich erneut.
Mit weissen Wänden abgesperrt: Die Amiet-Liegenschaft im Zentrum des Dorfes. Die Eröffnung verzögert sich erneut.
Daniel Fuchs

Was ist der aktuelle Stand rund um die Amiet-Liegenschaft auf der Oschwand? Stehen die Umbauarbeiten still? Diese Fragen sollen gemäss Informationen dieser Zeitung offenbar in den vergangenen Wochen und Monaten einige im Dorf beschäftigt haben. Entwarnung gibt es nun von Daniel Thalmann. Er gehört zu einer Erbengemeinschaft, die das Anwesen ­– zu dem Wohnhaus, Atelierhaus sowie Garten gehören – zu einem Begegnungsort für Kunst- und Kulturinteressierte herrichten lässt. «Die Arbeiten an der Amiet-Liegenschaft stehen nicht still», nimmt der Urenkel von Cuno Amiet schriftlich Stellung. Die aktuellen Arbeiten fänden im Innern des Atelierhauses statt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.