Zum Hauptinhalt springen

Das Kreuz liegt auf Kurs

Eine erste Bilanz für das neu eröffnete Generationenhaus fällt, sowohl was den Kulturbetrieb als auch was Gastronomie und Hotellerie betrifft, positiv aus. Im Restaurant herrscht Hochbetrieb. Es gibt aber trotzdem noch Luft nach oben.

Talkrunde im Dachstock: 152 Personen kamen, um den Nahostkorrespondenten Werner van Gent und Pascal Weber zuzuhören.
Talkrunde im Dachstock: 152 Personen kamen, um den Nahostkorrespondenten Werner van Gent und Pascal Weber zuzuhören.
zvg
Autor Pedro Lenz: Seine Vorstellungen waren ausverkauft.
Autor Pedro Lenz: Seine Vorstellungen waren ausverkauft.
zvg
Eines von zwölf Zimmern im Hotel Kreuz. Die Auslastung war bisher besser als erwartet.
Eines von zwölf Zimmern im Hotel Kreuz. Die Auslastung war bisher besser als erwartet.
Daniel Fuchs
1 / 3

Kaum ein anderes Projekt hat in den letzten Monaten und Jahren in Herzogenbuchsee so bewegt wie das Generationenhaus Kreuz. Schliesslich konnten die neuen Räumlichkeiten nach rund einjähriger Umbauzeit vergangenen September mit einem grossen Eröffnungswochenende eingeweiht werden.

Rund vier Monate später stellt sich nun die Frage: Konnten die Erwartungen bisher erfüllt werden? Seitens des Vereins Kreuz Keller Bühne, der für den Kulturbetrieb im Gewölbekeller zuständig ist, gibt es diesbezüglich keinen Zweifel: «Wir sind sehr gut gestartet», freut sich Vereinspräsidentin Stefanie Wittwer. Ihr Team kann auf eine erste Saisonhälfte mit insgesamt elf Veran­staltungen zurückblicken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.