Zum Hauptinhalt springen

Badi ist voll auf Kurs

Der Verwaltungsrat der Aquarena Sport + Wellness AG hat letzte Woche das Baugesuch für die Sanierung und Erweiterung der Badi eingereicht.

Die Badi Herzogenbuchsee wird saniert.
Die Badi Herzogenbuchsee wird saniert.
Thomas Peter

Mit der geplanten Sanierung und Erweiterung des Buchser Frei- und Hallenbads geht es vorwärts: Die Verantwortlichen der Aquarena Sport + Wellness AG und das zuständige Architekturbüro Forum A aus Herzogenbuchsee ­haben vergangene Woche das Baugesuch der Gemeinde übergeben.

Aquarena-Verwaltungsratspräsident Hans Zimmermann und Projektleiter Kurt Grossenbacher bezeichneten dies als «Meilenstein». Man sei mit dem Projekt auf Kurs, heisst es in einer Medienmitteilung der Gemeinde.

Nach der Publikation des Gesuchs läuft die übliche Einsprachefrist von dreissig Tagen. Parallel prüft das Regierungsstatthalteramt das umfangreiche Dossier. Am 28. Februar findet zudem eine Informationsveranstaltung für die Anwohner statt.

Ab Sommer bauen können

Geplant sind bei der Badi neben der Erneuerung der technischen Infrastruktur auch ein neu gestalteter Empfang, ein neuer Restaurantstandort im Parterre, eine fünfte Schwimmbahn im Hallenbad, ein Nichtschwimmerbecken mit Hubboden für Kurse und eine renovierte Garderobe. Zudem soll auch ein neuer Wellnessbereich entstehen.

Zimmermann und Grossen­bacher erwarten die Baubewilligung Anfang Sommer 2018, so dass anschliessend mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. Ziel sei es, den Badibetrieb trotz der Arbeiten jederzeit aufrechtzuerhalten. Die Einweihung der umgebauten Badi erfolge im Idealfall im Sommer 2019, heisst es im Communiqué.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch