ABO+

Der Gemeinderat bleibt erneut unerhört

Langenthal

Mit der neuen Geschäftsordnung räumt sich das Langenthaler Parlament mehr Kompetenzen ein. Zum Unmut der Exekutive, die dem vergeblich entgegenzuhalten versuchte.

Die Stadtratssitzung (Archivbild) zog sich auch diesmal in die Länge.

Die Stadtratssitzung (Archivbild) zog sich auch diesmal in die Länge.

(Bild: Beat Mathys)

Eine gewisse Hitzigkeit der Diskussion war nicht primär den hochsommerlichen Temperaturen geschuldet. In die erste Lesung der stadträtlichen Geschäftsordnung im November sei der Gemeinderat noch guten Mutes gestartet, erinnerte Langenthals Stadtpräsident Reto Müller (SP) an jene schon damals dreistündige Debatte, aus der die Exekutive letztlich in fast allen Punkten als Verliererin vom Platz gegangen war.

Langenthaler Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt