Zum Hauptinhalt springen

«Der Tod ist kein Tabu mehr»

Erdbestattungen sind selten geworden. Gleichzeitig habe die Offenheit gegenüber dem Thema zugenommen, stellt Bestatter Martin Lüscher fest. Sein Beruf verlangt dem Wynauer einiges ab – in erster Linie viel Fingerspitzengefühl.

«Der Tod ist nicht nur schwarz-weiss»: Martin Lüschers Feststellung spiegelt sich in der Optik der Urnen, die in Variationen erhältlich sind. Die Wasserurne (Mitte) löst sich im Gewässer auf.
«Der Tod ist nicht nur schwarz-weiss»: Martin Lüschers Feststellung spiegelt sich in der Optik der Urnen, die in Variationen erhältlich sind. Die Wasserurne (Mitte) löst sich im Gewässer auf.
Bilder Marcel Bieri
Das Sterben ist sein Geschäft: «Ich würde lügen, wenn ich sagte, ich tue das aus reiner Nächstenliebe», sagt Martin Lüscher.
Das Sterben ist sein Geschäft: «Ich würde lügen, wenn ich sagte, ich tue das aus reiner Nächstenliebe», sagt Martin Lüscher.
Bilder Marcel Bieri
Auch Särge gibt es aus unterschiedlichen Hölzern und in diversen Farben.
Auch Särge gibt es aus unterschiedlichen Hölzern und in diversen Farben.
Bilder Marcel Bieri
1 / 3

Ein heller Raum mit gelben Vorhängen und Blumen, an der Wand hängt ein stimmiges Bild eines Sonnenuntergangs. Der Ausstellungsraum des Bestattungsdienstes Lumen sieht ganz anders aus, als ihn die Schreibende erwartet hat. Einladend und warm statt grau und abschreckend. An der Tür bittet Martin Lüscher, gekleidet in Anzug und Krawatte, freundlich herein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.