Zum Hauptinhalt springen

Der Zirkus der Kleinen

Mit ausgefallenen Kostümen sind die Kinder an ihrem Umzug unterwegs. Sie strahlen und werfen Konfetti, bis sich sogar die Sonne zeigt.

Kein Kostüm eignet sich besser bei Schneeregen.
Kein Kostüm eignet sich besser bei Schneeregen.
Nicole Philipp
Die Akkordwürger spielen für die Kleinsten auf.
Die Akkordwürger spielen für die Kleinsten auf.
Nicole Philipp
Die Tönlifurzer in ihrem Element.
Die Tönlifurzer in ihrem Element.
Thomas Peter
1 / 49

Arme Kinder! Kurz vor Mittag verwandelt sich der schräg fallende Regen in Schnee, es ist frostig, der Winter meldet sich zurück. Einige Familien finden unter dem Vordach des Coop Tell einen Unterschlupf. Mütter packen ihre Kinder mit Jacke, Mütze, Handschuhen und Pelerine dick ein, denn: Egal, wie garstig die Bedingungen auch sind, an den Kinderumzug gehen wollen sie alleweil.

Die Schulen, Kindergärten sowie Spielgruppen von Langenthal und Umgebung haben sich etwas einfallen lassen für ihren grossen Auftritt: Die Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Elzmatte kommen als Marshmallows, Glace und Bauchladenverkäufer daher, die Kostüme haben sie in einer Projektwoche direkt vor der Fasnacht selber hergestellt. Andere Kinder haben sich als rote Manegen-Putzkraft verkleidet. Doch anstatt den Boden in der Marktgasse zu kehren, scheint ihr Fokus vor allem darauf gerichtet, möglichst viel Konfetti in die Menge zu werfen. Die wandelnden Popcorntüten tun es ihnen gleich.

Löwen und Elefanten

Losgelassen sind auch eine ganze Menge an Zirkustieren. Eine Herde kleiner Elefanten aus Roggwil bahnt sich ihren Weg entlang der Langete in Richtung Untere Marktgasse, gefolgt von mehreren Rudeln von Löwen. Zauberer sind unterwegs, solche mit schwarzen Zylindern aus dem Zirkus und auch solche mit langen, spitzen Hüten aus den Märchengeschichten. Nicht fehlen dürfen natürlich auch Dutzende lachender Clowns oder Zwerge mit weissen Bärten.

Viele der Kinder im Umzug und die Zuschauer entlang der Strasse stecken in durchsichtigen Plastiküberzügen. Doch, wer hätte es gedacht? Am Kinderumzug fällt kein einziger Regentropfen und auch keine einzige Schneeflocke. Am Ende drückt sogar noch die Sonne durch die dunkle Wolkenschicht. Der circa einstündige Umzug ist nicht der einzige Programmpunkt der Kinder an diesem Fasnachtsmontag, denn bereits vorher trafen sie sich bei der Markthalle zum Kinderzmorge. Nach vollendetem Marsch dürfen die Erst- bis Fünftklässler im Hotel Bären bei einem Zvieri mit Musik, Tanz und Spielen sowie die Sechst- bis Neuntklässler im Old Capitol an der Kinderdisco bis in den frühen Abend weiterfeiern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch