ABO+

Die Staatsanwaltschaft fordert eine Freiheitsstrafe

Wangen an der Aare

Viel weiter könnten die Ansichten nicht auseinanderliegen: Denn die Verteidigung verlangt für den Mann, der beim Rendez-vous um sich schoss, eine bedingte Geldstrafe.

Vor diesem Lokal im Städtli feuerte der Beschuldigte die Schüsse ab. Bild: Raphael Moser

Vor diesem Lokal im Städtli feuerte der Beschuldigte die Schüsse ab. Bild: Raphael Moser

Johannes Hofstetter

Sieben Schüsse feuerte ein Türke in den Mittagsstunden des 29. September vergangenen Jahres vor dem Restaurant Rendez-vous in Wangen an der Aare ab. Zwei Geschosse jagte er neben den Füssen der Kellnerin in den Boden. Fünf Kugeln sausten durch geöffnete Fenster ins Innere des Lokals oder bohrten sich in die Fassade. Ein Querschläger beschädigte einen Stuhl in einer benachbarten Gartenbeiz. Durch Splitter wurden zwei Personen leicht verletzt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt