Zum Hauptinhalt springen

Händler im Fokus

Nun steht fest, welche Firma die Polizei letzte Woche auf den Kopf gestellt hat: die Metalswiss International AG.

Den Nachbarn fielen die Polizisten auf. Sie kontrollierten die Zufahrt zur Hofmattstrasse, in Sichtweite der UFA in Biblis hinter der Wangenstrasse. Mehrere Zufahrten führen auf das Gelände mit der Hausnummer 24, wo die Metalswiss International AG ihren Sitz hat. Inhaber Bekim Krasniqi gab Ende Mai gegenüber «SonntagsBlick» an, Abnehmer von selbstständigen bulgarischen Schrotthändlern zu sein. Gegen diese zog die Gemeinde ins Feld, liess deren auf öffentlichen Parkplätzen dauerparkierte Transporter schliesslich abschleppen.

Bei der Metalswiss International AG – die insbesondere mit Stahl, Alteisen und Metall handelt – wurden Widerhandlungen festgestellt: gegen das Ausländer-, das Umweltschutz-, das Abfall- sowie das Gewässerschutzgesetz, wie die Kantonspolizei und die Regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau danach mitteilten. Die beiden Personen, die ­vorübergehend festgenommen worden waren, sind nicht mehr in Haft. In Ausschaffungshaft indes ist der dritte Festgenommene.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.