Zum Hauptinhalt springen

Jugend auf dem Land feiert lieber Partys als Traktorenrennen

Die Aktivitäten der Landjugendvereine drehen sich heute nicht mehr nur um die Landwirtschaft. Gutes – und im Oberaargau letztes – Beispiel dafür ist die Landjugend Oenztal.

Auf dem Land, da ist was los: Die Landjugend Oenztal gleiste die Delegiertenversammlung der Schweizerischen Landjugendvereinigung im Sonnensaal in Herzogenbuchsee auf.
Auf dem Land, da ist was los: Die Landjugend Oenztal gleiste die Delegiertenversammlung der Schweizerischen Landjugendvereinigung im Sonnensaal in Herzogenbuchsee auf.
zvg

Sie gehen zusammen ins Kino, auf die Kartbahn oder machen Strandferien. Nichts Ungewöhnliches für Jugendliche, die gerne gemeinsam Zeit verbringen. Doch folgt eine Gruppe von Freunden meist keinen Statuten, hat keinen Vorstand und auch keinen Präsidenten.

Die Land­jugend Oenztal hingegen schon. Sie ist einer von 52 Landjugendvereinen in der Schweiz – und der letzte seiner Art im Oberaargau.Zusammen die Freizeit zu verbringen, ist aber nicht der alleinige Zweck der Landjugend. 1956 gegründet, war es Ziel des Vereins, sich gemeinsam weiterzubilden und die Interessen der bäuerlichen und ländlichen Jugend auf gesamtschweizerischer Ebene zu vertreten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.