Zum Hauptinhalt springen

Keine einheimische Käser am Käsemarkt

Tausende Besucher und etwa siebzig Standbetreiber machen den Märit zu einem beliebten Event. Huttwiler Produzenten sucht man jedoch vergebens.

Den Emmentaler gibts am Huttwiler Käsemarkt fast überall. In der Regel ergänzen die Aussteller ihr Sortiment aber mit weiteren Käsen. Foto: Marcel Bieri
Den Emmentaler gibts am Huttwiler Käsemarkt fast überall. In der Regel ergänzen die Aussteller ihr Sortiment aber mit weiteren Käsen. Foto: Marcel Bieri

Am Wochenende treffen sich zum 15. Mal die Käseliebhaber in Huttwil. Dutzende Sorten können am Käsemarkt probiert und natürlich auch gekauft werden – allerdings kein Käse aus Huttwil selbst. Zwar hat es Produzenten aus der Region, die sich am Markt präsentieren, aber keine aus dem Städtli.

Zwei gibt es in Huttwil noch: Die Käserei Rätschen mit Betriebsleiter Georg Steffen und die Käserei Tschäppel mit Betriebsleiter Stefan Oberli. Für beide ist eine Teilnahme am Käsemärit jedoch kein Thema, wie sie auf Anfrage sagen. Der Hauptgrund ist bei beiden Produzenten der gleiche. Sie stellen jeweils nur eine Käsesorte her: Emmentaler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.