Zum Hauptinhalt springen

Kunst, die Fragen aufwirft

Landschaften seien längst von Natur befreit. Doch was macht eine Landschaft dann noch aus, fragt Ewald Trachsel. Der Künstler stellt gemeinsam mit Gunnar Krabbe aus. Am Samstag ist Vernissage.

Stephanie Jungo
Ewald Trachsel zwischen seinen Salix-Skulpturen.
Ewald Trachsel zwischen seinen Salix-Skulpturen.
Raphael Moser

Eine Ausstellung setzt Adrenalin frei. So beschreibt es Ewald Trachsel. Der Künstler aus Dürrenroth steht im Ausstellungsraum der Franz-und-Rosemarie-Eggenschwiler-Wiggli-Stiftung in Eriswil. Um ihn herum weisse Sockel, bestückt mit farbigen Brettern und Skulpturen.

Trachsel rückt die Sockel näher zusammen, macht zwei, drei Schritte nach hinten und betrachtet die neue Anordnung.«Für die Ausstellung muss ich meine Arbeit auf den Punkt bringen.» Er schiebt die Skulptur auf dem Brett an den linken Rand. Und schiebt sie wieder zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen