Zum Hauptinhalt springen

Lorze gibt ihr Logistikcenter ab

Auf Anfang Jahr hat Adrian Gassers AG den Bereich Logistik an die XPO Supply Chain Switzerland abgetreten. Die Immobilien bleiben im Besitz der Lorze.

180'000 Quadratmeter gross ist die Lagerhalle der Lorze AG, die 2010 in Roggwil gebaut worden ist. Aus dieser Zeit stammt das Bild mit Adrian ­Gasser (links) und Geschäftsleiter Ernst Nyffenegger.
180'000 Quadratmeter gross ist die Lagerhalle der Lorze AG, die 2010 in Roggwil gebaut worden ist. Aus dieser Zeit stammt das Bild mit Adrian ­Gasser (links) und Geschäftsleiter Ernst Nyffenegger.
Thomas Peter

Er habe lange um eine Nachfolgeregelung in seinem Roggwiler ­Logistikcenter verhandelt, erklärt Adrian Gasser. Entsprechend «präventiv» sei die Gesellschaft mit beschränkter Haftung XPO Supply Chain Switzerland Sagl mit Sitz in Langenthal gegründet worden.

Als Glied der international tätigen amerikanischen XPO-Gruppe hat sie per 1. Januar 2016 nun den gesamten Logistikbereich der Lorze Logistik AG in Roggwil übernommen.

Die Lorze habe der XPO den Geschäftsbereich mittels eines langfristigen Mietvertrags inklusive Bahnanschluss abgetreten, teilte das Unternehmen gestern mit. Die gesamten Immobilien des Logistikunternehmens indes verbleiben im Besitz der Lorze.

Mitarbeiter können bleiben

«Die weltweiten Aktivitäten der XPO» mit einem Umsatz von jährlich rund 10,5 Milliarden US-Dollar, «die fachliche wie auch die finanzielle Potenz überzeugten uns, in XPO den richtigen Nachfolger für den Bereich Logistik gefunden zu haben», schreibt Lorze-Verwaltungsratspräsident Adrian Gasser in der Medienmitteilung.

Entscheidend beeinflusst habe ihn zudem die Tatsache, dass das gesamte Personal unter der bisherigen Führungsstruktur von XPO übernommen wurde. Wie Gasser erklärt, sind etwas mehr als 20 Mitarbeitende betroffen. Sie alle würden dank der getroffenen Regelung weiterhin in Roggwil beschäftigt. Die XPO werde den Personalbestand voraussichtlich sogar noch aufstocken.

Nur die Logistik

Keinen Einfluss hat die Nachfolgeregelung im Logistikcenter für das Race-Inn und das Verkehrssicherheitsszentrum sowie für das Parkhotel in Langenthal und das Kokon Lifestylehaus in Kollbrunn ZH: Diese Bereiche verbleiben wie der gesamte Immo­bilienbestand ebenfalls bei der Lorze Logistik AG.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch