Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nach dem Sturm

Armin Kurt (links), Markus Bürki und Peter Siegrist haben immer noch viel gefälltes Holz im Wald.
Schwächen die Bäume zusätzlich: Borkenkäfer in den von ihnen gebohrten Gängen.
Gleich drei Winterstürme binnen kürzester Zeit hinterliessen ihre Spuren im Oberaargau.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.