Zum Hauptinhalt springen

Sie sind alle Sieger

Athletinnen und Athleten aus den verschiedensten Sparten wurden an der Buchser Sportlerehrung ausgezeichnet. Eishockeylegende Kevin Schläpfer trug zur ­gelungenen Feier bei.

Die Geehrten: (Mitte v. l.) Florian Howald, Andrea Hammel, Michelle Schmied und Peter Schmid sowie die Damen des HVH im Hintergrund.
Die Geehrten: (Mitte v. l.) Florian Howald, Andrea Hammel, Michelle Schmied und Peter Schmid sowie die Damen des HVH im Hintergrund.
Olaf Nörrenberg

Die traditionelle Sportlerehrung vermochte einmal mehr viele Leute ins Buchser Kornhaus zu locken – kein Wunder, versprach doch die als Gast eingeladene Eishockeylegende Kevin Schläpfer einiges an Unterhaltung. Und niemand wurde enttäuscht: Im Interview mit Hobbyeishockeyspieler Marcel Pfander sprühte Kevin Schläpfer förmlich vor ­Begeisterung und glänzte mit ­leidenschaftlichen Statements und humorvollen Sprüchen.

Im Rückblick auf seine erlebnisreiche Karriere als Spieler, Sportchef und Trainer erinnerte er sich natürlich auch an seine Zeit beim SC Langenthal – im Fokus standen aber vor allem seine jüngsten Tätigkeiten beim EHC Biel und neuerdings beim EHC Kloten.

Ehrung für Ex-Buchserin

Zu einem speziellen Entscheid durchgerungen hat sich die Sportkommission bei der Kür zur «Sportlerin des Jahres», wurde hier doch mit der Buchser Handballerin Michelle Schmied eine Sportlerin ausgezeichnet, die ­erfolgreich bei einem auswärtigen Verein ist. Pikanterweise war Schmied eine Woche vor der Sportlerehrung mit ihrem Verein Rotweiss Thun ausgerechnet an ihrer früheren Wirkungsstätte in Buchsi zum Spiel gegen ihre ehemaligen Clubkolleginnen angetreten. Dabei war sie nicht ganz unbeteiligt an der Niederlage der HVH-Damen.

Und eben diese Handball­damen kamen an der Sportlerehrung ebenfalls und wohlverdient zum Zuge: Als Aufsteigerinnen in die Nationalliga A wurden sie nämlich mit dem Titel «Team des Jahres» ausgezeichnet.

Gegen starke Konkurrenz

Bei den Männern ging die Auszeichnung an den Orientierungsläufer Florian Howald, der sich in einer engen Ausmarchung auf hohem sportlichem Niveau gegen Kunstturner Benjamin Gischard, Leichtathlet Joel Burgunder und Tennisspieler Simon Bieri durchsetzte. Ausschlaggebend dürften dabei die internationalen Erfolge des Oberönzers gewesen sein, sprechen doch eine WM-Medaille in der Sprintstaffel, zwei Silbermedaillen an den World Games sowie der 13. Schlussrang in der Weltcupgesamtwertung eine deutliche Sprache.

Als «Sportförderin» ausgezeichnet wurde die in Buchsi ­aufgewachsene und wohnhafte Leichtathletiktrainerin Andrea Hammel, die seit zwanzig Jahren in der LV Langenthal den Leistungsnachwuchs betreut.

Eine Auszeichnung für «besondere Leistungen» durfte der Oberönzer Langstreckenläufer Peter Schmid entgegennehmen. Nebst zahlreichen bewältigten Ultra-Läufen über 100 und mehr Kilometer hat er im vergangenen Oktober auf der Insel La Réunion den Superlauf «La diagonale des fous» erfolgreich absolviert. Schmid legte auf der tropischen Insel den Gebirgslauf über 165 Kilometer mit ziemlich genau 10 000 Höhenmetern in ­etwas mehr 46 Stunden zurück und klassierte sich unter 2500 Gestarteten schliesslich in seiner Altersklasse der über ­60-Jährigen im hervorragenden 12. Rang.

Alle Sieger und Nominierten: Einzelsportlerinnen: Michelle Schmied (Handball / Rotweiss Thun). Weiter nominiert: Chantal Fahrni (Leichtathletik / TV H’buchsee), Janine von Arx (Leichtathletik / TV H’buchsee).Einzelsportler: Florian Howald (Orientierungslauf / OLG H’buchsee). Weiter nominiert: Benjamin Gischard (Kunstturnen / TV H’buchsee); Joel Burgunder, Heimenhausen (Leichtathletik / LC Zürich); Simon Bieri (Tennis / TC H’buchsee).Teams: Frauenteam HVH (Handball / HV H’buchsee). Weiter nominiert: Junioren FC H’buchsee (Fussball); Männerteam OLG H’buchsee (Orientierungslauf); Frauenstaffel OLG H’buchsee (Orientierungslauf).Sportförderin: Andrea Hammel (Leichtathletiktrainerin).Auszeichnung für besondere Leistungen: Peter Schmied, Oberönz (Langstreckenlauf).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch