Zum Hauptinhalt springen

Swisscom stellt Ochlenberg schnelleres Surfen in Aussicht

Die Swisscom signalisierte bei einem Treffen mit der Gemeinde Ochlenberg, dass sich eine Lösung für die Glasfaserkabel im ehemaligen Schulhaus abzeichnet.Damit wäre der Weg frei für den Umzug der Verwaltung.

In der Gemeinde Ochlenberg könnten die Ortsteile Oschwand, Wäckerschwend und das Gebiet Dornegg bald mit schnellerem Internet ausgerüstet werden.
In der Gemeinde Ochlenberg könnten die Ortsteile Oschwand, Wäckerschwend und das Gebiet Dornegg bald mit schnellerem Internet ausgerüstet werden.
Thomas Peter

Die Gemeinde Ochlenberg möchte ihre Verwaltung vom Stauffenbach ins ehemalige Schulhaus Oschwand verlegen. Wann, bleibt ungewiss, denn bekanntlich gilt es, ein Hindernis aus dem Weg zu räumen: die zu langsame Internetverbindung auf der Oschwand.

Ohne eine bessere Erschliessung mit Glasfaserkabeln wäre ein Umzug nicht denkbar, stellte Gemeindepräsident Adrian Fankhauser letzten Frühling klar. Der von der Swisscom angekündigte Netzausbau reicht allerdings nur bis Ochlenberg Dorf. Und für die ausserplanmässige Erschliessung, so hiess es, verlange die Swisscom Abogebühren von monatlich 1000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.