ABO+

Vom Erzählen und nicht erzählen

Langenthal

Marie T. Martin (36) verbringt als Stipendiatin der Lydia-Eymann-Stiftung ein Jahr in Langenthal. Ein letztes Mal schildert die Deutsche in dieser Kolumne ihre Eindrücke aus der Region.

Gastautorin in Langenthal: Marie T. Martin. Foto: Nicole Philipp

Gastautorin in Langenthal: Marie T. Martin. Foto: Nicole Philipp

Die Zeit verfliegt und schon kommt diese Kolumne bereits an ihr Ende. Mir fällt vor allem auf, worüber ich noch nicht geschrieben habe. Über das Chrämerhuus, das gleichermassen gemütliche wie inspirierende Kulturzentrum, zum Beispiel. Es war der erste Ort, den ich in Langenthal aufgesucht habe, nachdem ich meine Koffer abgestellt hatte. Über die hohen Bordsteine, die mich anfangs sehr gewundert haben und über Fotos von Hochwasser, die ich gesehen hatte. Über die Langete, an der ich entlangspaziert bin.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt