Zum Hauptinhalt springen

Was macht ein Leben lebenswert?

Am Sonntag wird im Chrämerhuus das Hörspiel «Stärnsinge» vorgestellt. Es widmet sich dem Tabuthema Tod.

Das Hörspiel ist eine Co-Produktion mit dem Chrämerhuus.
Das Hörspiel ist eine Co-Produktion mit dem Chrämerhuus.
Thomas Peter

Sonja ist schwer krank. Das Mädchen ist mit einem zu kleinen Kopf auf die Welt gekommen und besitzt kaum Lebensqualität. Sie sendet sogar Signale, sterben zu wollen. Was macht man mit so einem Kind?

Menschen um sie herum, wie etwa ihre Grossmutter Mathilda, müssen sich mit ihrem Schicksal beschäftigen. Diese Geschichte erzählt der Pfaffnauer Regisseur und Schauspieler Thomas Hostettler in seinem neuen Mundarthörspiel «Stärnsinge». Am Sonntag kann es im Chrämerhuus gehört werden. Das Stück ist in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum entstanden. Co-Präsident Loris Aregger hat es produziert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.