ABO+

Wo aus Knochen Erlebnisse werden

Huttwil

Der Touristiker Michael Keller soll dafür sorgen, dass das Projekt Mammutland in Huttwil verwirklicht wird.

Michael Keller bei der stillgelegten Haltestelle Gondiswil. Dort wurden beim Kohleabbau die Mammutreste ausgegraben. Foto: Christian Pfander

Michael Keller bei der stillgelegten Haltestelle Gondiswil. Dort wurden beim Kohleabbau die Mammutreste ausgegraben. Foto: Christian Pfander

Jürg Rettenmund

Michael Keller ist auch Mikrobrauer. Logisch deshalb, dass die Mitglieder des Huttwiler Verkehrsvereins Pro Regio von ihm ein Bier mit nach Hause nehmen konnten, nachdem sie ihn an der Hauptversammlung kennen gelernt hatten. Doch um den hellen, naturtrüben Gerstensaft Kölner Art aus der Manufaktur in der ehemaligen Käserei Wäseli bei Utzigen ging es an der Versammlung eigentlich gar nicht. Sondern um das Projekt Mammutland des Verkehrsvereins. Mit Michael Keller, im Hauptberuf Tourismusfachmann und Betriebswirtschafter, soll es ein Gesicht bekommen und von der Idee zum touristischen Leuchtturm für die Region an der Kantonsgrenze Bern-0Luzern werden. Das Mitbringsel von Michael Keller heisst denn auch Mammutland.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt