Zahlen gut, fast alles gut

Wangenried

Im Dorf wird man sich bei den wenigen Traktanden schnell einig. Das freut Hansruedi Gygax: Für ihn ist es die erste Versammlung als neuer Gemeindepräsident.

Der Gemeindepräsident Hansruedi Gygax hat seine erste Versammlung problemlos hinter sich gebracht.

Der Gemeindepräsident Hansruedi Gygax hat seine erste Versammlung problemlos hinter sich gebracht.

«Dann will ich diese Blitzsitzung bereits schliessen.» Nach gerade mal 17 Minuten blickt Hansruedi Gygax zufrieden in die Runde, die 21 Stimmberechtigten (6 Prozent) lachen.

Der neue Gemeindepräsident von Wangenried hat seine erste Gemeindeversammlung problemlos hinter sich gebracht. Wortbegehren gab es keine, zumindest nicht bei der Jahresrechnung. Diese schliesst mit einem Gewinn von 176'300 Franken ab. Budgetiert war ein Defizit von knapp 103'000 Franken.

Gemeinderätin demissioniert

Zum guten Ergebnis beigetragen haben – wie schon im Vorjahr – die höheren Steuereinnahmen. «Die Zahlen täuschen aber», sagt Gygax. Denn für die Gemeinde stehen grosse Investitionen in naher Zukunft erst noch an.

Aktueller ist die bevorstehende Vakanz in der Exekutive: Gemeinderätin Corina Leuenberger wird sich auf Ende Jahr zurückziehen. Gygax hofft derweil, möglichst schnell Vorschläge aus der Bevölkerung zu erhalten. Denn er möchte bereits im Herbst einen Ersatz wählen können.

jpw

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt