Zum Hauptinhalt springen

Oberbippertag für die Schüler

OberbippErstmals organisierten

Die Lehrerinnen Therese Leuthold und Marianne Bieri organisierten den ersten Oberbippertag. Das Ziel des Anlasses: Die Kinder sollen eine engere Beziehung zu ihrer Gemeinde aufbauen. Die Kids vom grossen Kindergarten bis zur 3.Klasse lernten den Dorfkern, die drei früheren Schulhäuser (heutiges Gemeindehaus, Buchistöckli und Knabenheim) und als Schwerpunkt die Kirche und den Kirchturm kennen. Alle Kinder erklommen den Kirchturm auf den steilen Holztreppen. Die Viert- bis Sechstklässler lernten das Schloss Bipp kennen. Zudem machten sich die älteren Schüler auf die Suche nach alten Grenzsteinen, indem sie im Westen und Norden entlang der Gemeindegrenze zu den Nachbargemeinden Wiedlisbach, Rumisberg und Wolfisberg wanderten. Bei ihren Besichtigungen stiessen die Kinder auf ihr Dorfwappen mit den drei Linden und drei grünen Hügeln, so über dem Eingang des Gemeindehauses, oder auf die älteste Wappendarstellung in der Kirche. knr >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch