Zum Hauptinhalt springen

«5 vor 12» für den Klimaschutz

Zum Klimastreik am kommenden Samstag läuten schweizweit die Glocken in über 200 Kirchen, etliche auch im Berner Oberland. Unterseen und 26 weitere Orte werden auch ihre Uhren auf 5 vor 12 stellen.

Unterseens Kirchturmuhr wird am nationalen Klimastreiktag am Samstag bis am Nachmittag auf 5 vor 12 stehen. Foto: PD
Unterseens Kirchturmuhr wird am nationalen Klimastreiktag am Samstag bis am Nachmittag auf 5 vor 12 stehen. Foto: PD

«Das Läuten der Kirchenglocken ist von jeher ein starkes Zeichen», sagt Kurt Zaugg-Ott vom Verein Kirche und Umwelt Oeku, bei dem die Informationen der Aktion «5 vor 12» zusammenlaufen. Entsprechend zurückhaltend werde es eingesetzt. «Doch der Klimawandel betrifft alle.»

Deshalb ruft etwa in Bern auch der Synodalrat zum Klimaschutz auf. Und am 28. September werden Kirchgemeinden und Pfarreien um 14.30 Uhr die Glocken läuten oder die Turmuhr um 5 vor 12 anhalten. Sie folgen damit einem Aufruf der christlichen Klima-Allianz-Organisationen, am Tag der nationalen Klimademonstration ein Zeichen für die Bewahrung der Schöpfung zu setzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.