73-Jähriger stürzt am Brienzer Rothorn in den Tod

Am Montagmorgen ist am Brienzer Rothorn ein Wanderer verunfallt. Trotz eines raschen Rettungseinsatzes konnte der Mann nur noch tot geborgen werden.

Das Unglück passierte am Montagmorgen. Ein Wanderer war in Begleitung einer Frau auf dem Wanderweg Brienzer Rothorn – Eisee unterwegs gewesen, als er kurz unterhalb des Brienzer Rothorns zu Fall kam und rund hundert Meter abstürzte.

Wie die Kantonspolizei Bern mitteilt, konnten die sofort aufgebotenen Rettungskräfte den Verunfallten rasch lokalisieren, jedoch vor Ort nur noch seinen Tod feststellen. Beim Opfer handelt es sich um einen 73-jährigen Schweizer aus dem Kanton Thurgau.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Bern ein Helikopter der Rega sowie ein Spezialist der Alpinen Rettung Schweiz. Weiter wurde das Care Team des Kantons Bern beigezogen. Die Kantonspolizei Bern hat unter Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Oberland die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

ske/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt