Iseltwald

«Der Fuchs kommt uns regelmässig besuchen»

IseltwaldEr ist so etwas wie ein Alpfuchs: Auch dank menschlicher Zuwendung scheint dieser Fuchs auf der Fangisalp ein gutes Leben zu führen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Blauer Himmel, eine verschneite Bergwelt – und ein Fuchs, der gemütlich sein Futter verschlingt. «Einen Namen haben wir dem Fuchs nicht gegeben», sagt Beat Kaufmann, der das ungewohnte Bild geschossen hat. «Aber er kommt uns seit einiger Zeit regelmässig bei unserer Hütte auf der Fangisalp besuchen.»

Schon vor sechs, sieben Jahren habe es einen Fuchs gegeben, der so zutraulich war, dass der Iseltwaldner ihn hat füttern können. «Dann kam etwa zwei Jahre lang keiner mehr, und nun ist wieder einer da.»

Der Winter scheint dem Rotfuchs nicht zugesetzt zu haben – kein Wunder, muss er sich wegen der Nahrungssuche ja keine Sorgen machen. «Er hat wirklich ein prächtiges Fell», sagt auch Beat Kaufmann. In dieser Form habe er dies im Frühling selten gesehen. (mb)

Erstellt: 21.04.2017, 20:26 Uhr

Guten Appetit (Bild: Beat Kaufmann)

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Gartenblog Bastelanleitung für einen Blumenbogen

Bern & so Flöten gehen

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Ab in den Matsch: Teilnehmer der Ostfriesischen Wattspiele versuchen im Schlamm Fussball zu spielen. (19. August 2017)
(Bild: Carmen Jaspersen) Mehr...