Oberland

«Härzbluet»-Verein übergibt dem FC Thun 125'000 Franken

OberlandDie Erfolgsgeschichte geht weiter: Der Verein «Härzbluet für üse FC Thun» konnte dem Club im Rahmen des Spiels gegen St. Gallen einen Check über 125'000 Franken übergeben.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine in bierseliger Runde entstandene Idee sorgte für Schlagzeilen in der ganzen Schweiz und über die Grenzen hinaus: Eine Gruppe von Fussballfans um den Thuner Regisseur Luki Frieden lancierte den Verein «Härzbluet für üse FC Thun» – und generierte in einem halben Jahr 250'000 Franken an Spendengeldern für den finanziell alles andere als auf Rosen gebetteten Club.

Nach der Übergabe dieser beachtlichen Summe vor einem Jahr stellte sich die Frage: War das Ganze eine einmalige Sache? Der Verein unternahm im Herbst einen neuen Versuch und startete das zweite Spendenjahr. «Wenn wir ein Drittel des letztjährigen Ergebnisses erreichen, ist das sehr gut», liess sich Luki Frieden in dieser Zeitung zitieren. Mittlerweile ist längst klar: Die Solidarität mit dem hiesigen Superligisten bleibt gross. Über 1300 Personen spendeten

Am Samstag konnten die Verantwortlichen von «Härzbluet für üse FC Thun» anlässlich des Meisterschaftsspiels gegen St. Gallen (2:2) dem FC Thun in der Stockhorn-Arena einen zweiten Check übergeben. Die darauf vermerkte Zahl: 125'000 Franken. Friedens Kommentar: «Sagenhaft.» Wiederum hätten über 1300 Menschen 50 oder 100 Franken gespendet – und dies trotz gegenüber dem ersten Jahr markant geringerer Medienpräsenz. «Es sind vor allem Menschen aus der Region, die im zweiten Jahr Treue gezeigt haben und mit einem Batzen ihr Herzblut gegenüber dem FC Thun ausgedrückt haben», resümiert der Vereinspräsident.

Auch der zweite Check soll nicht das Ende der Geschichte bedeuten. Luki Frieden hofft, dass nächstes Jahr wiederum viele Menschen mit einem kleinen Betrag mithelfen, den Club zu unterstützen. Auch mit tieferer Stadionmiete bleibe es eine Herkulesaufgabe, Spitzenfussball in Thun zu finanzieren. Weiterhin können auch Firmen den FC im Rahmen von «Härzbluet für üse FC Thun» unterstützen: Der Versand für die Mitgliedschaft in der Saison 2016/2017 wird laut Frieden im August erfolgen.

Für Frieden ist klar, dass sich der Aufwand für den «Härzbluet»-Verein lohnt: «Wir werden vom Klub jedes Jahr mit Leidenschaft, Teamgeist und tollem Fussball belohnt!»

www.herzblut-fc-thun.ch (Thuner Tagblatt)

Erstellt: 08.05.2016, 16:47 Uhr

Artikel zum Thema

Der FC Thun sagt «herzlichen Dank»

Oberland Die Erfolgsgeschichte des «Härzbluet»-Vereins geht weiter. In dieser Saison sind erneut 125'000 Franken gespendet worden. Nun bedanken sich Spieler und Staff des FC Thun in einer emotionalen Videobotschaft. Mehr...

Mit viel «Härzbluet» ins zweite Spendenjahr

Oberland Der Verein «Härzbluet für üse FC Thun» will die vor einem Jahr gestartete Erfolgsgeschichte weiterschreiben: In diesen Tagen lanciert der Vorstand das zweite Spendenjahr. Mehr...

FC Thun: Sind lokale Firmen zu knausrig?

Fussball Der FC Thun ist dringend auf zusätzliche finanzielle Hilfe angewiesen. Warum erhält der Club trotz schweizweit positiven Images nicht mehr Unterstützung? Mehr...

Dossiers

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Gartenblog Agapanthi sind die neuen Geranien

Foodblog So schmecken die Mehlwürmer

Service

Die Welt in Bildern

«Alle Bilette vorweisen»: An der Welt-Roboter-Ausstellung in China, beobachtet ein Kind eines leuchtenden Roboter. (23.August 2017)
(Bild: AP Photo/Andy Wong) Mehr...