Zum Hauptinhalt springen

Ärzte wollen Spital boykottieren

Seit der Entlassung des Chefarztes des Spitals fmi gehen in Ärztekreisen die Wogen hoch. Nun hat das Ärztenetzwerk Beodocs den Spitaldirektor öffentlich angeprangert. Dieser ist erstaunt.

Die Leitung des Spitals fmi Interlaken hat einen Chefchirurgen abgesetzt. Nun hat das Ärztenetzwerk Beodocs den Spitaldirektor öffentlich angeprangert.
Die Leitung des Spitals fmi Interlaken hat einen Chefchirurgen abgesetzt. Nun hat das Ärztenetzwerk Beodocs den Spitaldirektor öffentlich angeprangert.
Bruno Petroni

Keine Patienten mehr für das Spital Interlaken, so will es das Ärztenetzwerk Beodocs, das auf seiner Website eine entsprechende Mitteilung verfasst hat, wie Präsident Martin Isler in einer Mitteilung schreibt: «Der Vorstand von Beodocs hat am Dienstag seinen Mitgliedern empfohlen, dem fmi-Spital Interlaken keine Patienten mehr zuzuweisen, bis die Strategie des Spitals, die zur Entlassung von Arnold Kohler geführt hat, transparent wird und diskutiert werden kann.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.