Zum Hauptinhalt springen

Wenn die Feuerwehr im Heli zum Einsatz fliegt

Am Donnerstagvormittag ist in einer Alphütte in Boltigen ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr musste mit einem Helikopter der Air Glaciers zum Brandplatz geflogen werden. Die Alphütte brannte weitgehend nieder.

Auf der Alp Chlus in Boltigen brach am Donnerstagvormittag ein Brand aus.
Auf der Alp Chlus in Boltigen brach am Donnerstagvormittag ein Brand aus.
zvg/Kantonspolizei Bern

Am Donnerstagvormittag geriet auf der Alp Chlus in Boltigen kurz vor 11.30 Uhr eine Hütte in Brand. Aufgrund des unwegsamen Geländes mussten rund zehn Einsatzkräfte der Feuerwehr Boltigen sowie das Wasser für die Löscharbeiten mit einem Helikopter der Air Glaciers zum Brandplatz geflogen werden.

Wie die Kantonspolizei Bern am Donnerstagnachmittag berichtete, befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches weder Personen noch Tiere in der Hütte. Ermittlungen zur Brandursache sowie zur Höhe des Sachschadens wurden aufgenommen.

Die Alphütte brannte weitgehend nieder, es kamen weder Menschen noch Tiere zu Schaden. Bild: zvg/Kantonspolizei Bern
Die Alphütte brannte weitgehend nieder, es kamen weder Menschen noch Tiere zu Schaden. Bild: zvg/Kantonspolizei Bern

pkb/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch