Zum Hauptinhalt springen

Bunte Drachen am grauen Himmel

In Erinnerung an das Drachenfest von 1992 hat der Verein Sparenmoos aktiv erneut einen Drachenflugtag durchgeführt. Trotz Wetterpech belebten viele bunte Flugobjekte den Hüsliberg-Himmel.

Profis: Urs Reusser (links) und Stef Liebi sind alte Drachenfreaks und geben ihr Wissen gerne beim Drachenbasteln weiter.
Profis: Urs Reusser (links) und Stef Liebi sind alte Drachenfreaks und geben ihr Wissen gerne beim Drachenbasteln weiter.
Matthias Kurt

Frostig, grau, verhangen präsentierte sich am Samstag das Simmental. In der Grossenmatte vor Zweisimmen strahlte dagegen der Wegweiser zum Sparenmoos Lebensfreude aus.

Es war Sparenmoos-aktiv-Präsident Stefan Pfister selber, der mit kleinen bunten Drachen die sieben Kilometer hinauf zum Hochplateau ausschilderte. Pfister: «Unser Ziel ist ein touristisch erfolgreiches Sparenmoos sommers und winters. Wir alle erinnern uns an das legendäre Drachenfest von 1992.

Gerne haben wir klein, aber fein ein Revival gemacht, und das Investitionsrisiko ist gering». Mit Urs Reusser und Stef Liebi konnte Sparenmoos aktiv auch Drächeler vom Fest 1992 ins Boot holen. Und der Hüsliberg mit den abgegrasten weiten sanften Hügeln, dem Alpstall und vor allem dem Hüsliberg-Beizli ist ideal für den Drachen-Neustart.

Viele Unentwegte wagten bei garstigstem Wetter den Gang auf den Hüsliberg. Sie alle wurden bei Regen, Nebel, Sonnenflecken, Kälte und phasenweise perfektem Drachenwind mit einer farbenfrohen, fröhlichen, bunten Stimmung belohnt.

Obwohl es seit 1992 in der Schweiz keine grossen Drachenfeste mehr gibt, ist aus der Szene auch dank dem Internet eine starke Drachen-Community geworden. In Deutschland finden jährlich grosse Events mit Tausenden Drächelern statt. Im Sparenmoos ist dagegen Drachenfliegen nur in der kurzen Zeit nach dem Alpsommer möglich, wenn die Alpweiden abgegrast sind.

Für 2018 hat Urs Reusser bereits sein Okay gegeben. Er hat Flugobjekte im Alpstall ausgestellt und insbesondere das sehr beliebte Drachenbasteln für Kinder angeboten. Sein Fazit: «Wenn nächstes Jahr das Wetter stimmt, gibt es ein Megafest. Wir Drächeler lieben die Vorfreude auf den perfekten Wind. Der Hüsliberg ist perfekt!»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch