Bunter Zirkus auf dem Eis

Matten

Clowns, Zauberer, Akrobatinnen und Zirkustiere: Unter dem Motto «Manege frei!» lief die Schau 2017 des Eislaufclubs Jungfrau Inter­laken im Eissportzentrum.

«Love Story» hiess der Auftritt der Gäste «Cool Dreams Senioren», Schweizer Meister im Synchronized Skating am Schaulaufen im Eislaufzentrum Matten.

«Love Story» hiess der Auftritt der Gäste «Cool Dreams Senioren», Schweizer Meister im Synchronized Skating am Schaulaufen im Eislaufzentrum Matten.

(Bild: Monika Hartig)

Kleine Mädchen und Jungen im Tiger-, Hasen- oder Katzenkostüm, passend geschminkt, tummelten sich Hand in Hand mit Helferinnen auf dem Eis. Am Sonntag fand unter dem Motto «Manege frei» das etwa zweistündige Schaulaufen 2017 des Eislaufclubs Jungfrau Interlaken statt.

An die 500 Zuschauer auf den Rängen des Eissportzentrums Matten genossen das reichhaltige Programm. Unter der Leitung von Jeannine Schär und Rita Fleer traten insgesamt rund siebzig Kinder und Jugendliche auf.

So etwa das Kader der Juniorinnen als Zauberer mit Zylindern und Zauberstäben, dazu spielte Westernfilmmusik. Leicht wie ein Floh hüpfte Amelie Lehmann über das Eis und zeigte Nachwuchstalent. ­Jeannine Schär, Kürsiegerin Hobby, zeigte elegante Sprünge, fiel dann aber kurz hin, lachte und stand wieder auf.

Eislaufkunst auf vielerlei Art

In rasantem Tempo und mit atemberaubender Akrobatik präsentierten die Vize-Schweizer- Meister im Paarlauf, Alexandra Herbrikova und Nicolas Roulet, ihre Kunst. Roulet hob seine Partnerin etwa mit beiden Armen hoch in die Luft oder zog sie in der Todesspirale über das Eis. Danach kamen die Clowns: Bunt und wild gestylt, flitzten mehr als dreissig Mädchen und Jungen über das Eis.

Eine Klasse für sich waren die Gäste «Cool Dreams Senioren». Die Schweizer Meister im Synchronized Skating sausten im Kostüm mit wehenden Flügeln als Ikarus über die Fläche.

Die sehr junge Solistin Eleni Schöni präsentierte ihre Show mit Anmut und erstaunlicher Sicherheit. Auch die Kürsiegerinnen Interbronze, Eline Hunziker, und Bronze, die Clubmeisterin Melanie Jaun, liefen je eine beeindruckende Soloshow. Mit akrobatischen Einlagen und einer brillanten Choreografie glänzten im zweiten Teil die «Cool Dreams Senioren» im Stück «Love Story».

Weitere Highlights des bunten Programms waren etwa die Pausenverkäuferinnen Candy Girls, die mit riesigen Lollipops zur Musik der Lollipops auftraten. Oder die Pantomime des Seniorinnenkaders, das zur Musik von «Let’s Get Loud» mit weiss geschminkten Gesichtern in schwarz-weisser Montur übers Eis lief.

Zum grossen Finale stellten sich sämtliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer in langer Reihe auf dem Eis auf und genossen den begeisterten Applaus des Publikums.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt