Zum Hauptinhalt springen

Damit junge Forellen nicht stranden

Die KWO-Ökologen beim Versuchsaufbau im Geschiebesammler bei Innertkirchen im Frühling 2018. An selber Stelle werden ab Mitte Monat die Versuche gemacht.
Aus Filmaufnahmen: Eiablagen auf dem letzten Laichplatz in der Hasliaare vom 18. November (o.), 19. November (M.) und 25. November 2017 (u.) – zweimal konnte ein circa 60 Zentimer sowie ein circa 45 Zentimter grosser Seeforellenrogner (weibliches Tier) bei der Verlaichung nachgewiesen werden. Am 1. Februar 2018 wurde auf diesem Laichplatz der Netzkäfig installiert.
So sahen die meisten Forellen aus, als sie sich aus dem Kiesbett wagten: Ohne hinderlichen Dottersack, aber doch noch keine starken Schwimmer.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.