ABO+

Das erste Tragseil ist da

Grindelwald

Für den schwersten Strassentransport der Geschichte nach Grindelwald bedurfte es eines ausgeklügelten Ab- und Aufrollsystems mit drei Seilbobinen.

  • loading indicator
Bruno Petroni

214 Tonnen Bruttogewicht: Noch nie verkehrte in den Lütschinentälern eine so schwere Transportladung. Die Anlieferung des ersten von vier Tragseilen für die neue Eiger-Express-Bahn von Mittwochnacht bedurfte einer langfristigen Vorbereitung. «Den Tieflader und die Seilbobine für den mittleren der drei Lastenzüge haben wir extra für dieses Projekt gebaut», sagt Peter Wipfli.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt