Zum Hauptinhalt springen

Der Skilift Sattelegg lief nur an 22 Tagen

Nur gerade an 22 Tagen war der Skilift Habkern-Sattelegg im letzten Winter in Betrieb. Dies wirkte sich auf die Rechnung aus. ­Diese schloss trotz einer Finanzspritze des Fördervereins mit roten Zahlen.

Seltenes Bild: Bereits im Jahr 2007 hatte der Sattelegg-Skilift Probleme. Nur an zwei Tagen war genug Schnee auf den Pisten, um den Lift zu öffnen.
Seltenes Bild: Bereits im Jahr 2007 hatte der Sattelegg-Skilift Probleme. Nur an zwei Tagen war genug Schnee auf den Pisten, um den Lift zu öffnen.
Archiv/ Ueli Flückiger

«Es war wieder einmal ein durchzogener Winter – der dritte hintereinander», schreibt Martin Maier, Verwaltungsratspräsident der Skilift Habkern-Sattelegg AG in seinem Jahresbericht. Eigentlich habe die Saison doch mit einer positiven Überraschung gestartet. Als nämlich schon Anfang Dezember 40 Zentimeter Neuschnee fielen. «Leider wechselte das Wetter in der Folge von Winter auf Frühling und vernichtete mit hohen Temperaturen unsere Pistenvorbereitungen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.