Zum Hauptinhalt springen

Die Fisch-Treppe wird repariert

Der Aufstieg vom Schifffahrtskanal in die Grosse Aare soll ab Frühling 2020 wieder für alle Fische funktionieren. Für den Abstieg wurde noch keine Lösung gefunden.

Fische sollen das alte IBI-Wasserkraftwerk ab Frühling 2020 stromaufwärts wieder passieren können. Für den Abstieg ist noch keine neue Lösung in Sicht.
Fische sollen das alte IBI-Wasserkraftwerk ab Frühling 2020 stromaufwärts wieder passieren können. Für den Abstieg ist noch keine neue Lösung in Sicht.
Sibylle Hunziker

Seit 1894 produziert das Wasserkraftwerk der Industriellen Betriebe Interlaken (IBI) zwischen der Grossen Aare und dem tiefer gelegenen Schifffahrtskanal Strom. 2017 hätte die Anlage wieder für alle Fische in beide Richtungen passierbar werden sollen. Für die vom Gewässerschutzgesetz verlangte Sanierung des Abstiegs wagten die IBI den Versuch mit einer «Heberinne», mit der die Fische vor den Turbinen abgefangen und aus der Hauptströmung in einen sicheren Bypass gelotst worden wären. Die Pilotanlage funktionierte allerdings nie richtig und wurde schliesslich wieder abmontiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.