ABO+

Die letzten Hüttentage vor der grossen Freiheit

Lauenen/Grindelwald

In diesen Tagen enden die langjährigen Hüttenwartskarrieren von zwei Ehepaaren: In der Geltenhütte hören Ueli und Marianne Stalder nach 19 Jahren auf, in der Glecksteinhütte Christian und Rosmarie Bleuer nach insgesamt 23 Jahren.

Die letzten Tage auf der Hüttenterrasse – hier mit ihrem Hüttenpersonal beim Mittagessen: Ueli und Marianne Stalder.

Die letzten Tage auf der Hüttenterrasse – hier mit ihrem Hüttenpersonal beim Mittagessen: Ueli und Marianne Stalder.

(Bild: Bruno Petroni)

Ein wenig Stolz ist durchaus zu spüren, wenn Ueli Stalder (66) von der Entwicklung «seiner» Geltenhütte in den letzten zwei Jahrzehnten spricht: «Als wir nach der Jahrtausendwende die Hütte übernahmen, hatten wir gerade mal 1200 Übernachtungen pro Jahr. Aber 2018 waren wir mit 4000 Logiernächten eine der besten aller SAC-Hütten im Berner Oberland.» Früher hätte kaum jemand die Gelten gekannt, heute sei sie auch bei den Jungen populär. Vor allem wohl wegen des relativ kurzen Zustiegs von weniger als zwei Stunden vom Lauenensee her ist die Geltenhütte auch bei Tagesausflüglern beliebt. Primär aus der nahen Westschweiz kommen immer wieder viele Wanderer zum Lauenensee und zur Hütte hoch.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt