Die Schule ist teuer

Därligen

Die Steueranlage in Därligen steigt von 1,84 auf 1,99 Einheiten. Die Gemeindeversammlung stimmte dem Budget inklusive Steuer­erhöhung zu.

Die Steuererhöhung sei auch der Preis ­dafür, dass die Schule im Dorf bleibe (Archivbild/Claudius Jezella).

Die Steuererhöhung sei auch der Preis ­dafür, dass die Schule im Dorf bleibe (Archivbild/Claudius Jezella).

Die Gemeindeversammlung Därligen war ein rasche Angelegenheit. Lediglich das Budget stand auf der Traktandenliste. Doch dieses beinhaltete eine nicht unerhebliche Steuererhöhung um 0,15 Einheiten auf 1,99. Dass dieser Schritt drohe, kündete Gemeindepräsident Hans Wolf schon an der Budgetversammlung vor einem Jahr an. Nun war es so weit.

«Wir konnten den Stimmbürgern die Gründe aufzeigen, die diesen Schritt nötig machten», erklärte Wolf gegenüber dieser Zeitung. Am schwersten ins Gewicht fällt die Schule. «Rund ein Viertel unserer Mittel fliessen in die Schule», sagte Wolf. Die Steuererhöhung sei auch der Preis ­dafür, dass die Schule im Dorf bleibe.

Einstimmig genehmigt

Das Budget rechnet mit einem Gesamtaufwandüberschuss von 56'400 Franken. Der Aufwandüberschuss beim allgemeinen Haushalt beträgt 30'850 Franken. Die anwesenden Stimmberechtigten genehmigten das Budget ohne Gegenstimme.

sgg

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt