ABO+

Die verbannten Cup-Helden

Thun

Als der FC Thun 1955 letztmals im Cupfinal stand, berichtete das «Oberländer Tagblatt» auf der Titelseite über internationale Politik, verregnete Ostern und teure Briefmarken. Ein vergnüglicher Blick ins Archiv.

So illustrierte das «Oberländer Tagblatt» den Cupfinal 1955. Die Bildlegende: «Sicher holt der Thuner Hüter Roth einen hohen Flankenball vor dem zum Kopfstoss bereiten Kauer herunter. Hinter Roth erkennt man Sturmführer Fesselet, rechts den Thuner Mittelläufer Zehnder.

So illustrierte das «Oberländer Tagblatt» den Cupfinal 1955. Die Bildlegende: «Sicher holt der Thuner Hüter Roth einen hohen Flankenball vor dem zum Kopfstoss bereiten Kauer herunter. Hinter Roth erkennt man Sturmführer Fesselet, rechts den Thuner Mittelläufer Zehnder.

(Bild: Archiv)

Die Titelseite: Sie gehört dem FC Thun. Klare Sache. Schliesslich kommt es nicht alle Tage vor, dass sich die Oberländer Kicker für den Cupfinal qualifizieren. Genauer gesagt ist es erst das zweite Mal überhaupt. Also: Grosses Bild, grosse Schlagzeile, grosse Emotionen – alle anderen Themen rücken auf Seite 1 in den Hintergrund. So war es am 24. April 2019 in dieser Zeitung, nachdem sich der FC Thun dank einem 1:0-Sieg in Luzern für das Endspiel im Schweizer Fussballcup qualifiziert hatte. So war es am 21. März 1955 nach dem erstmaligen Vorstoss ins Finale ... nicht! Aber der Reihe nach.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt