Zum Hauptinhalt springen

Ein doppeltes Käsefest auf Mägisalp

Zum traditionellen Chästeilet auf Mägisalp kam am Bettag dieses Jahr die 17.Berner Alpkäsemeisterschaft hinzu. 1700 Besucher genossen den Käsefesttag.

Die besten Berner Hobelkäse AOP machten (v.l.) Alfred Zurbuchen aus Habkern, Adrian Zeller, Arianne und Daniel Trachsel-Hänni mit Sohn Lukas aus Frutigen.
Die besten Berner Hobelkäse AOP machten (v.l.) Alfred Zurbuchen aus Habkern, Adrian Zeller, Arianne und Daniel Trachsel-Hänni mit Sohn Lukas aus Frutigen.
zvg
Die Sieger der Kategorie Berner Alpkäse AOP (v.l.):  Vreni und Werner Bühler-Blum, Erlenbach, Oberstockenalp, Walter und Marianne Büschlen, Achseten, Alp Achsetberg, sowie Peter und Gery Ryter, Saanen, Alp Mittenbach.
Die Sieger der Kategorie Berner Alpkäse AOP (v.l.): Vreni und Werner Bühler-Blum, Erlenbach, Oberstockenalp, Walter und Marianne Büschlen, Achseten, Alp Achsetberg, sowie Peter und Gery Ryter, Saanen, Alp Mittenbach.
zvg
In der Kategorie Mutschli gewannen (v.l.)  Hanni und Hansueli Reber, Diemtigen, Alp Oberes Heiti, Christoph Brechbühl, Eggiwil, Alp Geisshalden, sowie Christine und Ueli Erb, Diemtigen, Alp Gestelen.
In der Kategorie Mutschli gewannen (v.l.) Hanni und Hansueli Reber, Diemtigen, Alp Oberes Heiti, Christoph Brechbühl, Eggiwil, Alp Geisshalden, sowie Christine und Ueli Erb, Diemtigen, Alp Gestelen.
zvg
1 / 3

Hasliberg stand am Bettag-Wochenende ganz im Zeichen von Alpkäse. Eine 19-köpfige Fachjury unter der Leitung von Hanspeter Graf, Leiter der Alpkäserei am Inforama Oberland, beklopfte am Samstag 130 eingereichte Wettbewerbskäse, bohrte sie behutsam an und nahm sie unter die Lupe. Lochung, Teig, Aroma und Äusseres der Laibe waren Kriterien, die bewertet wurden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.