Zum Hauptinhalt springen

Ferien in Ställen mit Militärzeltblachen

Der Adelbodner Mathäus Hari feierte seinen 80. Geburtstag. Er hatte das Massenlager seines Vaters, des Hotelpioniers Christian Hari, übernommen und weiter ausgebaut.

Blicken auf ein erfülltes und erfolgreiches Geschäftsleben zurück: Mathäus mit seiner Frau Edith. Fotos: Fritz Inniger
Blicken auf ein erfülltes und erfolgreiches Geschäftsleben zurück: Mathäus mit seiner Frau Edith. Fotos: Fritz Inniger

Schon 1925 beherbergte der Oberlehrer, Bauer und Bergführer Christian Hari die ersten Gäste in seinem Bauernhaus im Bonderlen. Als erstes Massenlager in Adelboden hatte er diese Unterkunft mit einfachen Mitteln eingerichtet. Seine Idee war, jungen Leuten die Möglichkeit zu bieten, mit wenig Geld Ferien machen zu können. Dadurch hoffte er, dass mehr Leute nach Adelboden kommen und so später auch als Ferienwohnungsmieter oder Hotelgäste das Dorf beleben würden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.