Zum Hauptinhalt springen

Geigen-Zauberer wird Interlakens Botschafter

Zakhar Bron lehrte und lehrt Geiger, zu Weltstars zu werden. Er ist die musikalische Stütze der Interlaken Classics. Interlaken hat ihn jetzt zu seinem Botschafter ernannt.

Gemeindepräsident Urs Graf und Gemeinderätin Sabina Stör übergeben dem neuen Interlakner Botschafter ­Zakhar Bron Wappenscheibe, Urkunde und den Goldenen Schlüssel.
Gemeindepräsident Urs Graf und Gemeinderätin Sabina Stör übergeben dem neuen Interlakner Botschafter ­Zakhar Bron Wappenscheibe, Urkunde und den Goldenen Schlüssel.
Anne-Marie Günter

In der Welt der klassischen Musik ist Zakhar Bron ein Schöpfer von Sternen: Vadim Repin, Maxim Vengerov, Daniel Hope, David Garrett waren seine Schüler. Der Professor ist zudem ein heraus­ragender Geigensolist. Einer von den vielen Künstlern, die Russland hervorgebracht hat.

Mit Boris Goldstein und Igor Oistrach hatte das 1947 in Kasachstan geborene Wunderkind Bron Solisten als Lehrer, die sein Spiel und sein Leben prägten. Die Sowjetunion verwehrte Bron eine steile Karriere, er lehrte in Nowosibirsk, das er zum Zentrum für Violinenunterricht machte.

Er unterrichtete dort auch die Anfänger, unter andern den 5-jährigen Vadim Repin. 1989 reiste er in den Westen und lehrte in vielen grossen Städten. Mstislaw Rostropowitsch, weltbekannter Dirigent und Cellist, nannte ihn den «weltgrössten Pädagogen des Geigenspiels».

Zauberhafte Musik

Bron versteht es, Talente zu erkennen und sie zu entwickeln, ­alles im Dienst der Musik. Jetzt lehrt er unter anderem an der 2013 gegründeten Zakhar-Bron-Akademie Interlaken und lebt rund hundert Tage im Jahr auch dort. Mit seinem Netzwerk hilft er, Stars und sehr gute junge Künstlerinnen und Künstler für das Frühlingsfestival Interlaken Classics zu gewinnen.

An einer Feier im Theatersaal des Kursaals ernannte die Gemeinde Zakhar Bron jetzt zu ihrem Botschafter. Die Laudatio hielt Michail Schischkin. Der Schriftsteller zeigte auf, dass die russische Kultur in Interlaken eine lange Tradition hat. Leo Tolstoi schrieb nach Hause über Interlaken: «Diese Stadt gilt als die schönste der Schweiz, und ich denke, das ist richtig.»

Gemeindepräsident Urs Graf freute sich, dass eine Persönlichkeit von Weltniveau in Interlaken wirkt. Für Peter Hollinger, Präsident der Interlaken Classics, ging mit der Ernennung von Zhakar Bron zum Botschafter ein grosser Wunsch in Erfüllung. Zakhar Bron dankte für die Ehrung.

Seine Studentinnen Mone Hattori, Ellinor D’Melon, Elli Choi und sein Assistent Stefan Tarara, begleitet von Lora Vakova-Tarara am Flügel, liessen den zusätzlichen Zauber spüren, den Zakhar Bron mit seinem Unterricht den technisch hervorragenden jungen Musikern vermitteln kann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch