Gemeinsam als Familie im Schnee

Lenk

Plauschrennen stossen auf grosses Interesse: Am Famigros Ski Day haben Hunderte Familien teilgenommen.

Die schnellsten Familien am Famigros Ski Day an der Lenk: Familie Ansermoz aus Les Diablerets auf Rang 2, die Siegerfamilie Mühlematter aus Buchen und die Familie Tobler aus Erlenbach im Simmental auf dem 3. Rang.<p class='credit'>(Bild: PD)</p>

Die schnellsten Familien am Famigros Ski Day an der Lenk: Familie Ansermoz aus Les Diablerets auf Rang 2, die Siegerfamilie Mühlematter aus Buchen und die Familie Tobler aus Erlenbach im Simmental auf dem 3. Rang.

(Bild: PD)

Über 200 Familien haben beim Famigros Ski Day an der Lenk am Plauschrennen teilgenommen. «Die Familie Mühlematter aus Buchen ist auf der Wallegg-Piste am schnellsten um die Tore gekurvt und konnte sich den Sieg ­sichern», teilen die Veranstalter mit.

Auf den Plätzen zwei und drei klassierten sich die Familien Ansermoz aus Les Diablerets und die Familie Tobler aus Erlenbach. Aber: Wer am Ende zuoberst auf dem Treppchen steht, sei am Famigros Ski Day eher nebensächlich.

«Viel wichtiger waren die gemeinsamen Stunden im Schnee und das ganze Drum und Dran, das neben dem Plauschrennen stattfand und erlebt werden konnte.»

Der Pechvogel-Preis

Alle Familien waren unfallfrei auf dem gesteckten Riesenslalom unterwegs und gaben ordentlich Gas. Leider gab es aber eine Familie, die weniger Glück hatte. Der Pechvogelpreis ging an die Familie Kabusch mit der Startnummer 205, die das Rennen aufgrund des Uhrenstillstands von Vater Kabusch verpasst hat.

Rangliste: www.famigros-ski-day.ch.

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt