Zum Hauptinhalt springen

«Gesund und bei der Familie»

100 Jahre, gesund und zwäg: Alice Hofmeister-Stadler feiert morgen ihren grossen runden Geburtstag.

Im Hotel Beatus in Sundlauenen gibts morgen Sonntag ein grosses Fest: Bewohnerin Alice Hofmeister-Stadler wird bei guter Gesundheit und fröhlichem Gemüt 100 Jahre alt. Ihre Tochter, Alice Tidy-Hofmeister (73), und Schwiegersohn Keith Tidy, die langjährigen Patrons des Hotels, organisieren die Feier. Gratulieren wird auch der Sohn der Seniorin, Albert Hofmeister aus der Region Bern.

Damenschneiderin und Mannequin

Alice Stadler wuchs in der Stadt St. Gallen auf und verbrachte dort den Grossteil ihres Lebens. Die junge Frau machte eine Lehre als Damenschneiderin und führte ihre Kreationen wie Kostüme und Kleider den Kunden als Mannequin vor. «Dazu trug meine Mutter gerne Hüte. Sie war sehr chic, elegant und hatte viel Freude am Beruf», berichtet Alice Tidy.

In der Region St. Gallen fast jeden Berg bestiegen

Durch ihren Bruder lernte die junge Schneiderin Albert Hofmeister, einen Bahnangestellten, kennen. Die beiden heirateten 1944, bekamen zwei Kinder und zogen in eine Genossenschaftswohnung. «Das waren ideale Jugendverhältnisse. Meine Mutter war als Hausfrau ganz für die Familie da, nähte unsere Kleider und las viel», so Alice Tidy.

Auch das Wandern war der Seniorin wichtig: «In der Region St. Gallen hat sie fast jeden Berg bestiegen, oft auch allein.» Zudem bereiste sie gerne per Bahn die ganze Schweiz. 1976 starb der Ehemann. Vor 12 Jahren zog die Betagte, geschwächt von einer schweren Bronchitis, zur Familie ins Berner Oberland.

Alice Tidy: «Meine Mutter ist ein Phänomen»

Im Sommer hält sich Alice Hof­meister gerne im Blumengarten des Hotels auf, schaut viel fern mit Kopfhörer und lebt noch sehr selbstständig. «Meine Mutter ist ein Phänomen: Sie ist sehr gut zwäg und gerne allein, braucht weder einen Arzt noch Medikamente oder Pflege und kann ohne Brille lesen», so Tochter Alice Tidy. Nur mit dem Hören klappe es nicht mehr so wie früher.

Doch ihren Humor und ihre Lebensfreude hat Alice Hofmeister sich bewahrt: «Ich geniesse jeden Tag, so gut ich nur kann. Es ist schön, dass ich gesund bin und bei der eigenen Familie leben kann.» Freuen wird sich die vife Seniorin bestimmt auch über den Besuch von Bea­tenbergs Gemeindepräsidenten Roland Noirjean. Gratulieren werden zudem Vizegemeindepräsident Fritz Gimmel, ein Freund der Familie, und Gemeinderätin Andrea Oppliger vom Ressort Soziales.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch