Zum Hauptinhalt springen

Grossrat Knutti ausgewechselt

Mit einem National- statt einem Grossrat: Die SVP bestückt das Podium zum Waffenrecht vom Mittwoch in Spiez neu. Claudio Zanetti löst Thomas Knutti ab.

Thomas Knutti (links) räumt seinen Platz für Claudio Zanetti.(Bilder: Raffael Thielmann, Madeleine Schoder)
Thomas Knutti (links) räumt seinen Platz für Claudio Zanetti.(Bilder: Raffael Thielmann, Madeleine Schoder)

Die Podiumsdiskussion zur Waffenrechtsrevision von Mittwochabend (20 Uhr) wird ohne den Simmentaler SVP-Grossrat Thomas Knutti über die Bühne im Spiezer Kirchgemeindehaus gehen. Letzte Woche noch war vorgesehen, dass der Weissenburger Landwirt und Berufsfahrer zusammen mit Daniel Wyss, Präsident Schweizer Büchsenmacherverband, und Marcel Furrer von Pro Tell die Nein-Seite des Podiums der BDP Region Spiez vertreten wird.

Übers Wochenende nun wurden die Organisatoren von der Spiezer SVP darüber informiert, dass anstelle des Berner Kantonsparlamentariers Knutti neu der Zürcher Nationalrat Claudio Zanetti auf das Podium steigen wird. Das, um dort mit den Pro-Akteuren, Ständerat Hans Stöckli (SP) und den Nationalräten Adrian Wüthrich (SP) und Martin Landolt (BDP), die Klingen vor der Abstimmung vom 19. Mai zu kreuzen.

Weshalb kommt es zum SVP-internen Podiumsteilnehmerwechsel? Thomas Knutti sagte auf Anfrage, dass sich «anfänglich abzeichnete, dass kein Nationalrat zur Verfügung stehen wird», weshalb er seine Teilnahme zusagte. Vergangene Woche habe Claudio Zanetti indes signalisiert, dass er für einen Auftritt am Thunersee zur Verfügung stehen würde. «Ich habe dann eine entsprechende Anfrage erhalten», sagt Knutti.

Und es ergebe durchaus Sinn, nehme ein nationaler Vertreter teil. «Weil das Geschäft in den Räten war, haben diese einen Wissensvorsprung.» Während Spiezer BDP-Exponenten bedauern, dass der regional verwurzelte Podiumsteilnehmer ausgewechselt wird, betont Thomas Knutti: «Das ist kein Problem für mich.»

----------

Podium am Mittwoch, 13. März, um 20 Uhr im Saal des Kirchgemeindehauses Spiez. Der von Marco Zysset, Redaktor dieser Zeitung, moderierte Anlass wird von der BDP Region Spiez organisiert und von den Ortssektionen von SVP, SP, Freies Spiez/GLP und EVP unterstützt. Der Eintritt ist frei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch