Zum Hauptinhalt springen

Grüne Wiese statt Hobbygärten

Die Schrebergärten auf dem Gemeindeland «auf dem Graben» in Unterseen müssen geräumt werden. Dies stösst auf Unverständnis in der Kirchgemeinde.

Christoph Buchs
Die Schrebergärten «auf dem Graben», die sich auf den Parzellen der Gemeinde befinden, müssen zurückgebaut werden. Foto: Christoph Buchs
Die Schrebergärten «auf dem Graben», die sich auf den Parzellen der Gemeinde befinden, müssen zurückgebaut werden. Foto: Christoph Buchs

«Auf dem Graben» nennt sich das Gebiet oberhalb der Kirche, wo private Hobbygärtnerinnen und -gärtner seit vielen Jahren eine kleine Landschaft an Schrebergärten hegen. Klein, aber nicht ganz übersichtlich: Die Parzellen, auf denen sich die Gärtchen befinden, sind unterteilt. Der grössere, westlich gelegene Teil gehört der Kirchgemeinde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen