Gstaader Polizeiwache präsentierte ihren neuen Standort

Gstaad

Mit einem Tag der offenen Türen konnte die Bevölkerung in Gstaad der Polizei über die Schulter schauen.

Bezirkchef Daniel Rhyn (links) und Polizeiwachtmeister Anita Mani sind sich einig: Der neue Standort erleichtert der ganzen Crew die Dienste im Betrieb rund um die Uhr.

Bezirkchef Daniel Rhyn (links) und Polizeiwachtmeister Anita Mani sind sich einig: Der neue Standort erleichtert der ganzen Crew die Dienste im Betrieb rund um die Uhr.

(Bild: Fritz Leuzinger)

Im vergangenen November durfte die Polizeiwache ihre neuen Lokalitäten über dem modernen Feuerwehrmagazin an der Gsteigstrasse beziehen. Nach der nun vollends abgeschlossenen Züglete hatten sich die von Polizeiwachtmeister Anita Mani geführte 13-köpfige Polizeiwache, zwei Polizistinnen und elf Polizisten, gut eingelebt. Den offiziellen «Tag der offenen Türen» bei den Feuerwehren nutzte auch die Polizeiwache Gstaad, um den Kontakt zur Bevölkerung zu pflegen.

Es bot sich am Samstag die Gelegenheit, die zweckmässigen und den heutigen Anforderungen entsprechenden Räumlichkeiten zu besichtigen. Die gesicherten Türen zum Wachtposten standen für einmal offen.

Von den Büroräumen der Dienstablösungen, für die jeweiligen Rapporte, für Befragungen und Abklärungen bei Untersuchungen bis zu den Garderoben mit den Spezialausrüstungen, ja sogar die gesicherte Zelle für mögliche Straftäter konnten besichtigt werden.

Dazu erklärten die Hüter des Gesetzes den Besuchern ihre Aufgaben und Dienstleistungen. Dies zur Sicherheit von der einheimischen Bevölkerung bis zu den prominentesten Gästen, generell für das öffentliche Leben im Saanenland. Auch wurden die verschiedenen Einsatzmittel gezeigt und vorgeführt.

Vorzeigecharakter

Bereits am Freitagabend begrüssten Walter Schneeberger als Chef der Polizei Region Berner Oberland und Ulrich Lauener als Chef der stationierten Polizei anlässlich eines Behördenapéros eine Delegation des Saaner Gemeinderats als Bauherrin, angeführt von Gemeindepräsident Toni von Grünigen.

Die Kantonspolizei ist Mieterin der ersten Etage an der Gsteigstrasse 14 in Gstaad. Für Schneeberger hat der vor einigen Jahren gebildete Polizeibezirk Zweisimmen/Gstaad Vorzeigecha-rakter. Die junge Crew mit insgesamt 22 Polizistinnen und Polizisten ist in der Region Obersimmental und Saanenland etabliert.

Schon vorher am Spittelweg in Gstaad waren Polizei und Feuerwehr unter demselben Dach. Daniel Rhyn, Bezirkschef der Polizeiwachen Zweisimmen und Gstaad, freute sich: «Der ganze Umzug an den neuen Standort an die Gsteigstrasse wurde ohne kleinste Beeinträchtigung der Aufgaben und des täglichen Polizeidienstes ausgeführt. Wir haben uns gut eingelebt und sind auch technisch auf dem neuesten Stand.»

Für Rhyn ist auch die Zu- und Wegfahrt sowohl für die Polizei wie auch für die Feuerwehr im Notfalleinsatz direkt in die Hauptstrasse einfacher und schneller.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt